Firma  Dienstleistung  Produkte  Projekte  News-Archiv  Impressum  Sitemap 
Produkte -> SAFT NiCd STM-Series 100 MR/MRE o 140 MR
  • Peugeot Scoot'Elec
  • Citroen Saxo éléctrique
  • Peugeot 106 éléctrique
  • Citroen Berlingo éléctrique
  • Solar-Surfer
  • Innenausstattung mit Alcantara
  • Solar-Speicher

  • SAFT NiCd STM-Series 100 MR/MRE o 140 MR
    Die Stromstärke entspricht dem Entladestrom bei Autos mit Leichtlaufreifen (siehe shop.nullemission.de). Bei normalen Reifen werden 80 Amp+ gefordert.
    Fazit 1: Die Kapazitätsangaben bei anderen Entladungsströmen können hiermit _überhaupt_ nicht verglichen werden. Umrechnungen können nur für Blöcke getätigt werden, die keiner Temperaturschädigung ausgesetzt waren und wo Elektrolyt und Seperator nicht geschädigt wurden. Hier folgt dennoch ein kleiner kleiner Auszug, um zumindest die Tragweite der Problematik darzustellen: Ladeschluss-Spannung bei verschiedenen 0.2, 1 und 2 C

    Zu Bedenken gilt es weiterhin, dass ein neuer 100 Ah Block bei Auslieferung nur 92 Ah@1C bringt, nach 600 Zyklen kann er seine Kraft bei richtiger Benutzung entfalten und selbst bei C/2 auf bis zu 120 Ah bringen - und dies trotz der unterschiedlichen Ladeschlussspannungen (siehe Schaubild). Schwanken die Blöcke mehr als 7 %, gibt es langfristig bei Inreiheschaltung Probleme. Der schwache Block nimmt die Spannung nun in Form von Wärme auf, wobei leider die Spannung sinkt.
    Das Ladegerät denkt in Folge, der Akkusatz ist noch nicht voll, also weiterladen. Folge ist, dass der Akkusatz nicht seine 1.600 bis 3.600 Zyklen hält. 3.600 Zyklen wurden bei uns im E-Karting erreicht, über 200.000 km wurden bisher mit orginal 98-Stempel-Batteriesatz in einem nordfranzösichen Bäckereilieferfahrzeug gefahren (Auskunft Saft, Bordeaux, Sep 07).
    Fazit 2: Der Satz Batterien muss möglichst homogen sein (oder zumindest ab und zu überwacht werden). . .
    6251 Zeichen, 11 Sätze, Dienstag, den 25. November 2008, © 1999 - 2017